Der Messablauf: So funktioniert es

Zwei Messkameras erkennen die Lage der Lenkachse aus der Drehbewegung der Vordergabel. Sie ermitteln automatisch die Positionen von zwei Zielmarken, die fast beliebig an der Vordergabel befestigt werden. Mega-m.a.x. leitet den Anwender selbsterklärend von der Auswahl des Fahrzeugtyps aus der Datenbank über den eigentlichen Messvorgang bis hin zum Endergebnis. Unsere einmalige Datenbank mit nahezu allen Herstellerdaten können Sie jederzeit per Download von unseren Internetseiten auf den aktuellen Stand bringen.

Bei den meisten Fahrzeugen muss einzig die Sitzbank entfernt werden. Die komplette Vermessung mit allen Montagearbeiten kann innerhalb von 10 Minuten abgeschlossen sein.


Martin Bauer benutzt mega-m.a.x. Martin Bauer ist dreifacher Superbike Meister in der internationalen deutschen Motorradmeisterschaft IDM (Foto © Martin Bauer)

Der Messablauf im Einzelnen

  1. Messbügel mit den konischen Zentrierdornen oder einem der mitgelieferten Adapter z. B. in der Bohrung der Schwingenachse aufnehmen und im Fahrzeugheck mit der einstellbaren Strebe abstützen.
  2. Zielkörper mittels mitgeliefertem Stativsystem an der Vordergabel befestigen.
    Anschließen des PC, Auswahl des Fahrzeugtyps aus der Datenliste und starten der automatischen Vermessung.
  3. Messungen mit Lenkereinschlag nach links und rechts.
  4. Abschließend stellt das Programm das Messergebnis im Vergleich mit den Herstellervorgaben auf dem Display des PCs dar und das Scheibner-Fahrwerk-Zertifikat ist fertig zum Ausdruck.